NEWS
PRODUKTE
BERATUNG
SCHULUNG
SERVICE
MAGAZIN
ARCHIV
NEWSLETTER
elearning-Tools
UNTERNEHMEN
ÜBER UNS
CASE STUDY
KONTAKT
JOBS
PRESSE
Ulrike Rudelt 6.12.2001
Die wbi Consulting-Methode
Know-how-Transfer als Prinzip
Der Einsatz moderner Lern- und Wissensmethoden bietet nicht nur großes Einsparungspotenzial, sondern revolutioniert auch die Unternehmenskommunikation. Unsere in 8 Jahren eLearning-Erfahrung entwickelte Consulting-Methode soll ein strukturiertes und evaluierbares Vorgehen während des Integrationsprozesses sicherstellen. Die Basis unseres methodischen Ansatzes lautet: „Know-how-Transfer“.


Bild vergrößern



In allen Projektphasen bauen wir in Ihrem Haus das Wissen auf, das Sie befähigt, das Projekt kompetent zu steuern und zu gestalten.

Know-how-Transfer
Zu Projektbeginn vermitteln wir unseren Kunden grundlegende Kenntnisse, die sie befähigen sollen, eLearning-Prozesse besser zu verstehen. Wir möchten bei unseren Kunden Entscheidungskompetenz aufbauen und sie damit in die Lage versetzen, das Projekt kompetent mitzugestalten.

Bestandsaufnahme
Erst danach steigen wir in das eigentliche Projekt ein und analysieren detailliert den organisatorischen, technischen und fachlichen Status quo im Hinblick auf die durchzuführende Maßnahme.

Modellentwicklung
Anhand der Analyseergebnisse entwickeln wir die grundlegende Projektidee. Aus dieser Projektidee leiten wir gemeinsam mit dem Kunden das eLearning-Konzept und das Businessmodell ab. Im eLearning-Konzept werden die Vermittlungsziele, -inhalte und
–methoden umfassend definiert. Das Businessmodell legt die Ressourcen-, Mengen- und Zeitgerüste fest und enthält einen ersten Kostenplan.

Umsetzungsplanung
Sobald feststeht, welche eLearning-Strategie verfolgt werden soll, wird ein endgültiges detailliertes Lösungskonzept entwickelt. Dieses gibt Auskunft darüber, welche tatsächlichen Maßnahmen mit welchem organisatorischen und finanziellen Aufwand umzusetzen sind. Daraus werden alle anstehenden Arbeitspakete abgeleitet.

Umsetzung
Im Anschluss an die ausführliche Planung geht es darum, das Projekt erfolgreich umzusetzen. Wir versuchen dabei weitgehend hausinterne Kräfte in den Umsetzungsprozess einzubinden. Dadurch bleibt das entscheidende Anwendungswissen im Haus und muss auch während des Betriebes nicht extern eingekauft werden.

Marketing:
Rund um das eLearning-Projekt sorgen geeignete Marketing-Maßnahmen dafür, das Projekt am Markt bekannt zu machen und die Mitarbeiter auf die veränderten Bildungsprozesse einzustimmen.

Organisation:
Während des gesamten Projektes müssen immer wieder Handlungsabläufe modelliert werden, die auf das Projekt zugeschnitten sind. Dabei garantieren effektive qualitätssichernde Maßnahmen die erfolgreiche Umsetzung der Abläufe.
Für die Absicherung des gesamten Projektes muss außerdem bedacht werden, mit welchen Weiterbildungsmaßnahmen die Mitarbeiter auf die veränderte Bildungsinfrastruktur vorbereitet werden sollen.

Anwendung/Technologie:
Seinen Bedürfnissen entsprechend wählt der Kunde, ob ein Lernmanagement-System gemietet, gekauft oder speziell entwickelt werden soll. Wir unterstützen diesen Entscheidungsprozess und die anschließende Implementierung des Systems in die bestehende Infrastruktur.

Content:
Der Erfolg des Projektes hängt nicht nur von einem leistungsstarken Lernmanagement-System ab, sondern auch von den Lerninhalten. Wir unterstützen Sie bei der Akquise der Inhalte und beraten gemeinsam mit Ihnen, welche Inhalte gekauft oder neu entwickelt werden müssen. Dafür ist möglicherweise der Aufbau einer Online-Redaktion notwendig.

Wirkbetrieb
Sobald die ersten Kurse mit dem Lernmanagement-System stattfinden, geht es darum, sämtliche bildungsorganisatorischen Prozesse zu optimieren. Das heißt, dass die neue eLearning-Infrastruktur während des Betriebes einer nochmaligen Qualitätskontrolle unterzogen wird. Damit wird gewährleistet, dass die angestrebten Projektziele auch wirklich optimal erreicht werden können. Des Weiteren müssen die Nutzer des Lernmanagement-Systems umfassend geschult werden und auf einen umfangreichen Support zurückgreifen können.
<< Zurück... Info  Autor: Ulrike Rudelt